Kilez More – Alchemist veröffentlicht

Kilez More – Alchemist veröffentlicht

Wikileaks auf Beats. Vier Jahre nach seinem Debütalbum liefert Kilez More den langersehnten Nachfolger „Alchemist“. In einer Zeit, in der die Musikindustrie dem tagesaktuellen Trend nachjagt und laufend Fließbandware produziert, ist das neue Kilez More-Album ein zeitloses Werk, auf das es sich zu Warten gelohnt hat. Truthrap lebt und setzt ein Ausrufezeichen weit über die Grenzen eines Genres hinaus, das durch Inhaltsleere glänzt.

Das Album ist direkt auf Platz #6 in den HipHop iTunes Charts eingestiegen.

Mit seinem Mammutwerk „Leben und Tod des Imperialismus“ hat Kilez More eindrucksvoll
bewiesen, wie messerscharf und punktgenau seine systemkritischen Punchlines treffen. Nun nimmt es der Alchemist mit dem „System Diaboli“ auf und zerlegt die Realität mit 15 technisch versierten und kompromisslos ehrlichen Tracks.
Mit dem Zeigefinger in den Wunden der verlogenen Gesellschaft und dem Mittelfinger im Auge der Pyramide, formt er das Peacezeichen überall auf den Straßen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Soundtrack des Widerstands verleiht den aufsteigenden Protesten eine musikalische Stimme, die nie so wichtig war wie heute.

Zwischen rappenden Youtubern und kopierter Massenware, bildet der „Alchemist“ einen Gegenpol, der die Wurzel des Raps wiederbelebt, als Sprachrohr einer ungehörten Jugend. Vom persönlichen Mikrokosmos bis hin zum Makrokosmos der Macht, die vielseitigen Songs spiegeln das Leben wider wie es ist und führen noch ein Stück tiefer in den Kaninchenbau …

http://kilezmore.de

2 Juni 2017 Allgemein

Kommentare sind geschlossen.